Letzte Schulwoche

Montag:

Zuerst machten wir noch den Ordner fertig, lesen und Bücher für die Sommerferien ausleihen. Danach packten wir unsere Sachen die wir gebastelt haben und liefen hoch zu Märlihus. Wo wir ankamen, bekamen wir ein Stück Brot und zwei Reihen Schoggi. Danach richteten wir das Märlihus ein. Später spielten wir noch Fussfangis uns Rotlicht brennt. Vor dem Mittag liefen wir noch zum Schulhaus und durften noch lesen. Am Nachmittag haben wir das Geschenk für Luzia bereit gemacht. Jeder darf Ihr Morgen ein Geschenk überreichen. Danach spielten wir wieder Schach. Es hat Spass gemacht. 

Dienstag: 

Die Mittelstufe ging hoch in die Küche und machte einen Aper bereit. Um 10 Uhr kamen die Eltern in die Schule. Zuerst dankten wir den Leuten die der Schule geholfen haben. Danach nahmen wir Abschied von Vito, der nach Morschach zügelt. Danach nahmen wir von Luzia Abschied. Sie bekam eine Kiste und jedes Kind gab Ihr etwas in die Kiste und sagte dazu einen Wunsch. Bevor es Mittag gab, machten wir noch einen Actionbound bis zu unserem Waldplätzli runter. Dort grillierten wir. Nachher gab es noch Kuchen. Zum Schluss liefen wir noch hoch zum Schulhaus und nahmen alle unsere Schulsachen nach Hause.

Mittwoch:

Heute Morgen hatten wir zuerst Religion.

Dort machten wir ein Quiz über all unsere Religionsthemen. Jungs gegen Mädchen waren die Gruppen. Die Mädchen gewannen. Danach durften wir mit unseren Smileys. Nach der Pause räumten wir zuerst unser Pult leer. Danach feierten wir mein Geburtstag. Später liefen wir zu unserem Walplätzli runter, denn wir hatten Schulmesse. Bevor wir hochliefen, bekamen wir einen Becher Schnitzwasser. Deshalb konnten alle schnell hochlaufen zur Schule.

Freitag:

Wir erlebten einen wunderschönen Abschlusstag vor den Sommerferien im Husky-Camp Muotathal. Zuerst gingen wir ins Husky-Gehege schauten zu wie die Hunde gefüttert wurden und verhauen viele Informationen über diese Hunde. Anschliessend durften wir noch mit Ihnen spazieren gehen, was uns viel Spass bereitete. Dann gab Mittag bei der Brätelstelle und nachher konnten wir uns noch an der Muota abkühlen und miteinander spielen. Es war ein unvergesslicher Tag für uns alle und jetzt wünsche ich allen wunderschöne Ferien.

Elin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0