Rückblick auf 6 Wochen Fernunterricht

Rückblick auf 6 Wochen Fernunterricht

Pema, 22.4.20

Der Fernunterricht war ganz okay. Wenn wir jeweils fertig waren, konnten wir etwas anderes machen. Ich mag auch solche Pläne die wir machen müssen. Dien meisten Aufgaben waren nicht schwierig. Ich habe immer alles in der Woche geschafft. Die Aufgaben dauerten nicht so lange. Aber wenn man eine Frage hatte, konnte die nicht so schnell beantwortet werden wie in der Schule.

Zu Hause war es mir wieder ab und zu langweilig. Man konnte nicht mit Freunden spielen. Manchmal waren es auch etwas viele Aufgaben. Mir gefiel nicht, dass ich so viel alleine war.

Ich freue mich auf die Schule, weil ich dann meine Freunde wieder treffen kann.

Alles ist dann wieder normal. Die Fragen werden sofort beantwortet. Man sieht dann seine Freunde wieder und kann miteinander spielen.

Ershad, 23.4.20

Bei der FU hat mir Zoom gefallen und alleine arbeiten,Bücher lesen,Einrad fahren und Gitarre spielen. 

 Mir hat nicht gefallen das es manchmal langweilig war. Keine schule und keine Pause mit anderen Schüler. Und es schwierig alleine arbeiten.

 Ich freue mich das die schule beginnt und mit Schülern sehen und spielen und richtig gut lernen können und ich freue mich auf Pausen platz Fussball spielen. 

 

Elin, 23.4.20

Ich fand in den Homeschooling Wochen sehr cool, dass wir ein Einrad nach Hause nehmen durften. 

Und die Karte fand ich auch sehr cool, die wir basteln durften. Darum habe ich meinen Brieffreundinnen auch so einen Brief geschrieben.

Das Muttertags Geschenk fand ich eigentlich auch noch sehr cool oder toll.

Die tollen Aufgaben gefallen mir auch. Sehr cool war zum Beispiel einen Brief schreiben.

Jetzt habe ich viele Zeit zum Alphorn spielen und zum Üben.

Ich fand es mühsam, das Gedicht mit 25 Strophen nach der Coronaviruszeit zu schreiben.

Mir gefielt nicht so gut, dass man so viel am PC sein muss.

und dass ich an den einen Tagen sehr viele Aufgaben hatte und an anderen Tagen fast keine Aufgaben.

 Das Muttertags Geschenk war ein bisschen komisch zum Machen.

Ich mag nicht so die Homeschooling Tests.

Ich freue mich, wenn die Schule aufgeht, dass ich dort meine Schulkameraden wieder jeden Tag sehen kann und dass ich nicht mehr so viel am PC zuhause bin.

Ich freue mich, wenn Mama nicht mehr Lehrerin sein muss und dass dann ja die Coronavirus zeit vorbei ist.

Dann muss ich nicht mehr immer Mama sagen, wenn ich nach draussen gehe.

Ronny, 23.4.20

5 Dingen die ich am Fu toll fand.

1.     Dass ich mehr aufs Trampolin konnte.

2.     Dass ich mehr in den Stall konnte.

3.     Dass wir nicht so lange an den Hausaufgaben hatten.

4.     Dass ich Zuhause bin.

5.     Dass ich viel mehr Downhillen konnte.

 

5 Dinge die ich am Fu mühsam fand.

 

1.     Dass ich die Freunde nicht mehr sehen konnte.

2.     Dass alles neu war.

3.     Dass es die ersten male bei Zoom nicht geklappt hat.

4.     Dass wir alles alleine machen mussten.

5.     Dass es mir manchmal langweilig war.

Auf was ich mich wieder freue wenn die Schule wieder losgeht.

1.     Auf die Freunde.

2.     Auf die Ausflüge.

3.     Auf das  Basteln.

4.     Auf die Spiele.

         5.     Auf die Pause.

 

Serena, 23.4.20

Ich fand das Muttertagsgeschenk basteln sehr cool.Auch der Geheihmauftrag war sehr cool.Das beste war das Backen, auch wenn es nicht in dieser Woche vorgekommen ist.Und das Englisch,Französisch war auch spannend. Aber diese Woche fand ich Mathe und Deutsch nicht so toll. Oder die Zooms finde ich nicht so gut. Schade, dass wir diese Woche kein NMG hatten. Tipewriter war auch nicht so cool. Ich freue mich wieder meine Freunde zu sehen oder wieder in die Schule zu gehen, nach  draußen gehen und im Mytencenter einkaufen zu können. (und meinen Geburtstag zu feiern.)

Nina, 23.4.20

Ich fand bim Fernunterricht gut, dass wir nicht so oft in die Schule laufen mussten, dass wir viele Zoom-Meetings hatten, dass wir ein bisschen mehr Freizeit hatten, dass wir fast keine Tests hatten und dass ich mehr zu Hause war.

Ich fand beim Fernunterricht mühsam, dass ich alles zu Hause überstellt hatte, dass ich zu Hause Spezialaufträge hatte, dass ich zu Hause alleine die Aufgaben machen musste, dass ich meine Freunde nicht sah und dass ich mehr am Computer musste arbeiten.

Ich freue mich auf die Schule, weil ich dann meine Freunde sehe, dass ich nicht alleine lernen muss, dass ich dann nicht mehr Mama als Lehrerin habe, dass ich nicht mehr lernen muss sondern darf und dass ich mehr Spass habe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0